Kommt holt die Fackeln raus…

Sonne, Sonne, Sonne mach pieps! Tja lange wollen wir alle nicht mehr warten. Wir wollen die Sonnenbrillen zücken und in den See springen. Ganz wichtig natürlich auch im Sommer: Das Grillen. Mit Freunden und Kindern den leckeren Geruch des warmen Feuers riechen. Und zu wunderschöner Musik durch das frisch geschnittene Gras tanzen.  Einfach herrlich. Aber jetzt sieht es noch nicht so danach aus. Verregnete Sommertage mit denn können wir nichts anfangen. Wenn dann aber doch mal die Sonne ihre Strahlen raus lässt und unsere Nasen kitzelt, sofort die Grills entstauben und Freunde einladen. Den Garten mal in Vordermann zu bringen ist auch nicht schlecht. Fackeln besorgen, Holzkohle einkaufen, die Hecke schneiden… Soviel zutun, aber dafür lohnt es sich mal richtig. Auch wenn man dann am Ende fertig ist freut man sich umso mehr. Und man kann die Zeit einfach nur genießen.

Wie Grillt Man(n) am besten?

Erst mal benötigt man einen guten Grill. Natürlich ist es auch ganz Wichtig, dass man die richtigen Rezepte hat, die bekommt man leicht aus Kochbüchern oder direkt aus dem Internet. Tisch schön decken und den Sonnenschirm aufspannen. Wenn die Gäste dann kommen werden sie den schönen Geruch der perfekten Grillparty schon mal riechen und es wird ein perfektes Erlebnis für Groß und Klein. Das ganze kann man natürlich variieren, wenn man zum Beispiel anstatt Fleisch auch vegetarisch grillt. Das kommt dann ganz auf den Geschmack drauf an. Der Grill sollte mit Alufolie bedeckt sein damit kein lästiges Öl in das Feuer kommt. Man sollte diese Aufgabe also vielleicht dem Mann überlassen. Als Frau möchte man doch  eher alles in der Küche vorbereiten  und die Salate machen. Eine gute Möglichkeit, sich selbst ein wenig von der Arbeit zu entlasten, ist, die Grillgäste zu bitten, auch eine Kleinigkeit mitzubringen. So macht gemeinsam Schlemmen doch gleich doppelt zu viel Spaß!

Leave a Reply